ADB-3800-TW

Aus AonTV Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die aonTV Set Top Box hat laut Hersteller ADB die Produktbezeichnung ADB-3800/10TW. Zentraler Baustein ist der Set Top Box Decoder Chip STB7100. Wie man der Produktbeschreibung und am Schaltungschema des STB7100 erkennen kann, hat die Box mächtig viel Potential zum vollwertigen Multimedia/Heimkino Flagschiff zu werden.

STMicroelectronics, der Hersteller des STB7100 schreibt unter anderem folgendes in der Ankündigung des STB7100: "The STB7100 can simultaneously decode multiple HD streams and output the resultant video to two television sets, or display picture-in-picture. Its CPU core is a high-performance 300MHz ST40, ST's 32-bit RISC family based on the SuperH™ architecture and widely used across digital consumer applications. It supports all of the current STB operating systems and middleware, with power to spare for software enhancements in the future."

Demnach wäre es technisch möglich, mit nur einer Set Top Box gleichzeitig ein Programm anzusehen und ein zweites auf eine USB Festplatte aufzunehmen. Leider wird seitens aon derzeit nur ein Bruchteil der Möglichkeiten verwendet. Aus marketingtechnischen Gründen ist leider zu erwarten, dass nie alle möglichkeiten ausgeschöpft werden (zumindest nicht auf offiziellem Weg - aber dafür sind wir ja da...).

Inhaltsverzeichnis

Anschlüsse

Die Box hat folgende Anschlüsse:

  • SPDIF (Sony/Philips Digital Interface) Audioausgang
  • Ethernet Anschluss
  • USB (2.0?) Anschluss, derzeit nicht belegt
  • Chinch für Stereo-Ton
  • 2x Scart (1x für TV und 1x für Videorecorder)
  • 1x HDMI
  • 1x Stromversorgung 12V

Da die Box keinen HF-Modulator eingebaut hat und auch keiner Mitgeliefert wird, ist der Anschluss von TV-Geräten ohne entsprechende Schnittstelle nicht ohne weiteres möglich.

Anzeige vorn

  • Power Led: leuchtet grün = ein / rot = aus.
  • Standby: Led rot
  • Deep-Standby (STB ganz ausschalten): 3 Sekunden auf die Power-Taste auf der STB drücken. Alle LED aus, STB kann nur wieder mit der Power Taste eingeschaltet werden.

Die Uhrzeit wird im Standby auf der STB angezeigt. Die Zeit kommt vom Netz, muss/kann also nicht eingestellt werden. Die zweite LED am Display leuchtet als Anzeige von Aktivität auf der Ethernet-Schnittstelle. Beim Booten zeigt die Anzeige „LOAD“, im Betrieb wird der gewählte Kanal angezeigt. Im Störungsfall kommt eventuell ein Fehlerhinweis. Ist man im Menü „Einstellungen“ sind zwei Striche zu sehen.

Stromversorgung

Erfolgt über ein externes Netzteil. Die Box hat keinen "echten" Netzschalter sondern nur einen StandBy und einen "DeepStandBy"-Modus. Seitens Aon wird sogar empfohlen die Box immer eingeschaltet zu lassen.

Fernbedienung

Fernbedienung
Die Fernbedienung kann auch eine Vielzahl von Fernsehgeräten bedienen.

Die Lautstärkeregelung erfolgt immer über einen angelernten Fernseher.

Die Fernbedienungen sind unterschiedlich codiert, es können auch 2 SetTopBoxen nebeneinander stehen. Mit den ersten Softwareversionen war der Infratotempfänger der SetTopBox relativ unempfindlich und reagierte nur wenn man genau auf die Box "zielte".

Mit der aktuellen Software (Stand April 2008) ist die Empfindlichkeit des Infrarotempfängers deutlich verbessert, und man braucht keine hohe Zielgenauigkeit mehr.


(mögliche) Technische Ausstattung

Die Box wird von Aon NICHT mit diesen Funktionen beworben, ist aber dafür vorbereitet bzw wird anderswo damit verkauft.

Bild der Platine


TV:

  • IPTV
  • Optionale DVB erweiterung (DVB-T/S/C, ATSC)
  • Optionales Durchschleifen analoger Kanäle

CPU, Speicher:

  • Prozessor STB7100 oder STB7109 CPU
  • FLASH Speicher 64MB
  • RAM Speicher 256MB (DDR)

Software:

  • Linux (vermutlich STLinux siehe STB7100)
  • Mozilla Browser
  • ADB JavaScript API für IPTV und DVB
  • VB MHP 1.1.x, und/oder
  • Diverse IPTV Anwendungen
  • Kompatibel mit MS Windows CE 5.0 BSP
  • Übersichtliche Grafische Benutzeroberfläche
  • UPnP Media Player
  • Video Telefonie
  • Automatische Kanalbelegung via Sendersuchlauf
  • Electronic Program Guide (EPG)
  • Bild in Bild
  • Spiele
  • Software Upgrade

Sicherheit, Codierung:

  • Auswahl von embedded DRM & Conditional Access
  • Macrovision™ on SD output HDCP on HDMI™ output
  • Secure Video Processor (SVP)
  • Advanced security in the CPU

IP Protokolle und Standards:

Rückkanal:

  • IEEE 802.3 10/100 Ethernet interface
  • Optionales PSTN V.92 modem

(Video) Codecs:

  • MPEG-1 (SD)
  • MPEG-2 MP@ML (SD) und MP@HL (HD)
  • MPEG-4 p.10 (H.264) MP@L3 (SD) und MP@L4.1 (HD)
  • H.263 Decodieren und Codieren (Encoder) zb. für Videotelefonie
  • SMPTE VC-1 SP@LL, MP@LL, MP@ML, MP@HL, AP@L1-3
  • Video format: 4:3, 16:9 mit Pan Scan, Letterbox
  • Up-scaling of SD video on HD output
  • Downscaling HD video on SD output
  • Unterstützte Auflösungen: 1080i, 720p, 480/576p, 480/576i
  • 32-bit color for OSD graphics and external applications

(Audio) Codecs:

  • MPEG-1 Layers I, II, III (MP3)
  • MPEG-2 Layer 2
  • MPEG-2 & MPEG-4 AAC
  • WMA-9
  • G.7xx für VoIP
  • Echo unterdrückung für VoIP
  • Mono, Dual Mono, Stereo, Joint Stereo
  • Dolby Digital pass-through für externe decoder
  • Dolby Digital Down-mix

Frontblende:

  • Optional zwei Smartcard slots
  • 8 Navigations-Tasten
  • Front panel display
  • STB status LED
  • Optional USB 2.0

Andere Netzbetreiber

In Deutschland wird offenbar die gleiche Box von Alice verwendet. In diesen Fall sogar mit einer Infrarottastatur.

Alice IPTV Box

Links

Einzelnachweise

Persönliche Werkzeuge